Über uns

Benefinzkonzert im Bürgerhaus "Zum Schwanen" in  Neckarsteinach

am 16.11.2013

FÜR DIE BÜHNE AUF DER BÜHNE standen über 40 Künstler bei dem mit viel Elan organisierten Konzert. Mit sehr viel Spielfreude musizierten die Künstler verschiedener Stilrichtungen und es kam ein beträchtliche Summe zusammen, die zur Erneuerung unserer Stühle verwendet wird.

Wir haben uns besonders gefreut über den Besuch von Yvonne und Uwe vom Kulturverein aus Neckarsteinach, die uns zum Falkenberg-Konzert die Spende überbracht haben und mit uns einen schönen Abend verlebt haben.

Brief vom Januar 2014

Mit kulturellem Gruß - von Neckarsteinach nach Pirna

Was war das für ein buntes Programm - am 16. November 2013 im Bürgerhaus "Zum Schwanen"! Künstler aus Neckarsteinach sowie aus Schönau und Neckargemünd hatten sich bereitgefunden, für eine privat organisierte Kleinkunstbühne in Pirna vors Publikum zu treten - ganz ohne Gage. Es sollte ja schließlich etwas zusammenkommen für das dortige kulturelle Engagement, das nun bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre vom Hochwasser betroffen war... 

...und es kam! 2000 Euro spendeten die Besucher des Konzertes, die neben der guten Tat wahrhaftig verblüfft darüber waren, welch tolle Künstler die drei Nachbarstädte zu bieten haben. Sie bekamen schwungvollen Chorgesang (Sound 'n Pepper), seelenvolle Klavier-Klassik (Sarka Merzova), gekonnten Jazz (So What), ideenreiches Schauspiel (Jürgen List), einfühlsam interpretierte Melodieerfolge (Effata), junge Eigenkompositionen (Here2Stay), ein bisschen vom großen Heinz Erhardt (Ralf Sutter & Yvonne Weber) und sensibel-gefühlvolle Weltmusik (Ina & Chris) geboten. Da war für jeden etwas dabei...

...und für uns Organisatoren war der schönste Lohn, in die freudigen Gesichter der Spender zu sehen, die glücklich beschwingt am Aufführungsabend den Heimweg antraten. Aber - ganz ehrlich - das hatten wir auch erwartet. ;-))) Wir wussten ja schon vorher, was auf die Besucher zukommen würde...

...aber was uns dann in Pirna geschah, das konnten wir nicht voraussehen. Zunächst einmal freute man sich natürlich sehr über die finanzielle Unterstützung, mit der man dort - vermuten wir - in dieser Höhe gar nicht gerechnet hatte. Aber dass sich Petra Schneider von der Kleinkunstbühne "Q 24" und ihr Bruder Jan den ganzen Tag für uns Zeit nahmen und uns Pirna zeigten und wir auch noch die Vorbereitungen des abendlichen Konzerts miterleben durften - damit hatten wir nicht gerechnet. Und ganz Pirna schien von unserer Aktion zu wissen. So erließ uns der Hotelbesitzer als Unterstützung des Projektes spontan die Übernachtungskosten und wir erfuhren beim abendlichen Konzert ganz viel Sympathie der Ehrenamtlichen der "Q 24"-Bühne. Und die alle wissen nun, dass es da eine nette Stadt namens Neckarsteinach in der Nähe von Heidelberg gibt...

Ganz überwältigt von so viel Gastfreundschaft und mit dem guten Gefühl, uns für genau das richtige Projekt engagiert zu haben, machten wir uns dann am Sonntag wieder auf den Heimweg...

...ausgestattet mit den besten Wünschen und Grüßen an alle Beteiligten. Und wenn Sie mal im schönen Pirna sind - auf jeden Fall informieren, ob nicht in der Bühne "Q 24" ein interessantes Abendprogramm auf Sie wartet...

Von uns noch einmal ein großes Dankeschön an alle, die sich für das Benefizkonzert eingesetzt haben! Ohne Sie wäre eine solche Sache gar nicht möglich gewesen.

Herzlichst - Yvonne und Uwe Weber

Brief_aus_Neckarsteinach.pdf

« zurück